Aktuelles

Die katholischen Kirchenverwaltungen zwischen Hamm und Siegen streben jetzt eine offizielle Fusion an. Aus den Gemeindeverbänden Hellweg, Hochsauerland-Waldeck und Siegerland-Südsauerland soll nach den aktuellen Plänen am 1. Januar 2021 der „Gemeindeverband Mitte im Erzbistum Paderborn“ entstehen. Damit entstünde eine Verwaltungseinheit für 256 Kirchengemeinden. Bisher arbeiten die rund 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits in einer engen Kooperation an den Standorten Soest, Meschede und Olpe zusammen. 

Egal, ob eine Pfarrei eine neue Sekretärin sucht oder darüber diskutiert wird, welche Kontaktdaten im Internet der Gemeinde veröffentlicht werden dürfen - als erste Verwaltungsleitung in den Pastoralen Räumen der katholischen Kirche in Korbach, Bad Arolsen und Bad Wildungen hat Marietta Ewers zum Jahreswechsel eine völlig neue Rolle übernommen und fortan einen vollen Termin- und Themenplan.

Schon vor dem 1. Januar war sie vielen Pfarrern und ehrenamtlichen Funktionsträgern der katholischen Gemeinden ein Begriff.

„Wenn die Strukturen größer werden, muss in Details nachjustiert werden“ – zu diesem Resümee kamen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der katholischen Gemeindeverbände Hellweg, Hochsauerland-Waldeck und Siegerland-Südsauerland im Rahmen eines mehrtägigen Workcamps im Markes-Haus in Meschede-Eversberg. Rund 140 Frauen und Männer unterstützen die ehrenamtlichen Kirchenvorstände der katholischen Kirchengemeinden zwischen Hamm und Siegen bei der Kirchenverwaltung an den Standorten Soest, Meschede und Olpe.